Branchenreport Banken und Versicherungen

Matej Kastelic/shutterstock.com Matej Kastelic/shutterstock.com

Über 640.000 Mitarbeiter in fast 2.000 Kreditinstituten mit mehr als 37.000 Filialen - die Kreditwirtschaft ist ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor in Deutschland. Aber ist die Branche immer noch erste Wahl für eine Ausbildung oder ein Duales Studium?

Bis zur Jahrtausendwende gehörte es geradezu zum Standard-Repertoire, zu einer Ausbildung zum Bankkaufmann/-frau zu raten. Das galt auch, wenn Schulabsolventen einem Studium nicht abgeneigt war - sollte es in die kaufmännische Richtung gehen, galt die Ausbildung als ideales Einstiegsszenario. So oder so: Eine abgeschlossene Ausbildung zum Bankkaufmann eröffnete Perspektiven für den Beruf oder für ein Anschlussstudium. Und heute?

mehr…

Die Versicherungsbranche in Deutschland

shutterstock 172369610JIMENEZ MECA/shutterstock.comDie Versicherungswirtschaft ist einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland. Noch wichtiger ist aber ihre Funktion in Wirtschaft und Gesellschaft – ohne privaten Versicherungsschutz ist eine moderne Gesellschaft oder eine entwickelte Volkswirtschaft kaum denkbar.

2015 wurden 13.845 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen ausgebildet. 4.819 waren Absolventen der Abschlussprüfung zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen, 1.014 absolvierten die Prüfung zum Versicherungsfachwirt für Versicherungen und Finanzen, 59 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schlossen das Studium zum Bachelor of Insurance Management (B.A.) ab.

mehr…

ausgewählte Studiengänge

(Duales) Studium Betriebswirtschaftslehre Bank

Studium Versicherungsbetriebswirtschaft

ausgewählte Ausbildungsberufe

Bankkaufmann

Fachinformatiker/in – Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker/in – Systemintegration

Kaufmann für Versicherungen und Finanzen