Was bringt Bausparen für junge Leute? Jirsak/shutterstock.com
Bausparen ist fast jedem ein Begriff. Doch wie funktioniert das überhaupt, für wen ist es geeignet und welche Vorteile bringt es? Hier ein... mehr ...
Aus für die Roaming-Kosten – aber Achtung! RossHelen/shutterstock.com
Reisende, die an Spaniens Stränden oder im Restaurant in Rimini nicht auf den Online-Einsatz ihres Smartphones verzichten möchten, können sich... mehr ...
Ticket-Zweitmarkt: Bei Absage Geld weg pixabay.com
Der Weiterverkauf von Tickets, auch zu höheren Preisen, ist nicht verboten, auch wenn der Veranstalter das in seinen allgemeinen... mehr ...
Steuerrecht für Studenten: Das Wichtigste zusammengefasst
Egal, ob Minijob, Werkstudententätigkeit oder BAföG – auf irgendeine Weise verdient sich ein Großteil der Studierenden nebenbei Geld dazu. Doch... mehr ...
Das Studienstipendium Africa Studio/shutterstock.com
Ein Studienstipendium ist eine Förderung (finanziell, ideell) für eine Person, die studiert. Stipendien werden zumeist von Stiftungen... mehr ...
Steuerzahlungen: Was Azubis beachten sollten
Das Steuerrecht ist ein umfangreiches und scheinbar unübersichtliches Themengebiet. Dennoch ist es für Arbeitnehmer unumgänglich, sich damit zu... mehr ...
Das erste eigene Konto Pressmaster/shutterstock.com
Der Start der Ausbildung bedeutet auch: Es gibt Kohle! Also muss spätestens jetzt ein eigenes Girokonto her. Was ist dabei zu beachten, was... mehr ...
prev
next

teaser quickstarter

Lebensmittel für die Tonne

Lebensmittel für die Tonne

In Deutschland werden laut der Naturschutzorganisation WWF über 18 Millionen Tonnen Lebensmittel im Jahr verschwendet. Das geht aus dem jüngsten Bericht "Zu gut für den Abfalleimer" hervor, in dem der WWF die Bundesländer in Bezug auf die Lebensmittelverschwendung vergleicht.

Im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westphalen werden mit 4 Mio Tonnen jährlich auch die meisten Lebensmittel verschwendet. Allerdings gilt NRW laut WWF als eines der fünf Pionierländer, da dort mehrere Initiativen in Politik und Zivilgesellschaft an Strategien arbeiten, um weniger Lebensmittel zu vergeuden. Es ist zudem nicht nur der Endverbraucher, der die Nahrungsmittel wegschmeißt, denn über “60 % der Verluste entstehen entlang der Wertschöpfungskette – vom Produzenten bis hin zum Großverbraucher“. Laut der-Berechnungen werden jährlich 2,6 Millionen Hektar landwirtschaftliche Fläche bewirtschaftet, nur um die darauf angebauten Produkte wieder wegzuwerfen.

verschwendete Lebensmittel pro Jahr in Tonnen

 

Nordrhein-Westfalen

4.000.000

Bayern

2.900.000

Baden-Württemberg

2.500.000

Niedersachsen

1.800.000

Hessen

1.400.000

Sachsen

914.000

Rheinland-Pfalz

911.000

Berlin

801.000

Schleswig-Holstein

646.000

Brandenburg

559.000

Sachsen-Anhalt

501.000

Thüringen

483.000

Hamburg

405.000

Mecklenburg-Vorpommern

361.000

Saarland

223.000

Bremen

152.000