Ticket-Zweitmarkt: Bei Absage Geld weg pixabay.com
Der Weiterverkauf von Tickets, auch zu höheren Preisen, ist nicht verboten, auch wenn der Veranstalter das in seinen allgemeinen... mehr ...
Aus für die Roaming-Kosten – aber Achtung! RossHelen/shutterstock.com
Reisende, die an Spaniens Stränden oder im Restaurant in Rimini nicht auf den Online-Einsatz ihres Smartphones verzichten möchten, können sich... mehr ...
Steuerzahlungen: Was Azubis beachten sollten
Das Steuerrecht ist ein umfangreiches und scheinbar unübersichtliches Themengebiet. Dennoch ist es für Arbeitnehmer unumgänglich, sich damit zu... mehr ...
Steuerrecht für Studenten: Das Wichtigste zusammengefasst
Egal, ob Minijob, Werkstudententätigkeit oder BAföG – auf irgendeine Weise verdient sich ein Großteil der Studierenden nebenbei Geld dazu. Doch... mehr ...
Was bringt Bausparen für junge Leute? Jirsak/shutterstock.com
Bausparen ist fast jedem ein Begriff. Doch wie funktioniert das überhaupt, für wen ist es geeignet und welche Vorteile bringt es? Hier ein... mehr ...
Das Studienstipendium Africa Studio/shutterstock.com
Ein Studienstipendium ist eine Förderung (finanziell, ideell) für eine Person, die studiert. Stipendien werden zumeist von Stiftungen... mehr ...
Das erste eigene Konto Pressmaster/shutterstock.com
Der Start der Ausbildung bedeutet auch: Es gibt Kohle! Also muss spätestens jetzt ein eigenes Girokonto her. Was ist dabei zu beachten, was... mehr ...
prev
next

teaser quickstarter

Immer mehr Schusswaffenopfer in den USA

Immer mehr Schusswaffenopfer in den USA

Ende März sind in Washington beim March for our Lives 800.000 Menschen gegen Waffengewalt auf die Straße gegangen. Was für Dimensionen dieses Problem in den USA hat, zeigen Zahlen des Gun Violence Archive. Demnach sind im laufenden Jahr 2018 bereits 3.257 Menschen durch Schusswaffen ums Leben gekommen, weitere 5.686 wurden verletzt. Unter den Verletzten und Toten waren auch 756 Kinder und Jugendliche. Die Angaben beruhen auf der Auswertung von 2.500 Quellen täglich. Nicht mitgezählt werden die jährlich über 20.000 mit Pistolen oder Gewehren verübten Selbstmorde.

 

Verletzte

Tote

2014

23.010

12.563

2015

27.040

13.512

2016

30.614

15.090

2017

31.154

15.594