Die Suche nach Ausbildungs- und Studienplätzen im Internet watcharakun/shutterstock.com
Das Thema Stellen(anzeigen), Jobsuche, Aus- und Weiterbildung ist einer der größten Bereiche im Internet. Entsprechend groß ist das... mehr ...
Die beliebtesten Ausbildungsberufe unter Männern und Frauen pixabay.com
Jungs spielen mit Autos und Mädchen mit Puppen… Spitzenreiter in der Rangliste der Ausbildungsberufe nach Neuabschlüssen ist der Beruf... mehr ...
Welcher Auslandsaufenthalt passt zu wem? Foto: Carl-Duisburg-Centren
Immer mehr Schüler nutzen die Zeit nach dem Abi für einen Auslandsaufenthalt. Doch wohin soll es gehen und zu welchem Zweck? Hilfe leisten oder doch... mehr ...
Ein Ausbildungsplatz über Facebook? scyther5/shutterstock.com
Klar, ein Facebook-Profil hat eigentlich jeder – als Privatvergnügen. Man postet Fotos der letzten Party, lädt zur nächsten... mehr ...
Was will und kann ich werden? Luis Louro/shutterstock.com
Wenn ich groß bin, werde ich Astronaut. Oder Lokomotivführer. Oder doch besser Model. Oder doch nicht? Wie finde ich eigentlich den richtigen Beruf... mehr ...
Ich bin dann erstmal weg – Alternativen zu Ausbildung und Studium
Sie wissen noch nicht so genau, wo es beruflich hingehen soll? Sie möchten sich nach dem Schulabschluss-Stress eine Auszeit gönnen und den Kopf... mehr ...
Die Suche nach freien Ausbildungs- und Studienplätzen pixabay.com
Klar, Daimler und die Deutsche Bank, Allianz und BOSCH kennt jeder. Dort bewirbt sich auch (fast) jeder – jede Menge Konkurrenz also. Aber wer... mehr ...
Ausbildung oder Studium - was ist das Richtige für mich?
Das letzte Schuljahr vergeht wie im Fluge. Wer das bedenkt, ist gut beraten, sich frühzeitig mit der Frage zu beschäftigen, wie es denn nach dem... mehr ...
Studium Ja oder Nein? Andrey_Popov/shutterstock.com
Das letzte Schuljahr ist angebrochen. Noch ein paar Monate und das Thema „Schule“ ist Geschichte. Und nun? Auch wenn so mancher darauf... mehr ...
Wissenswertes über Freiwilligendienste im Ausland Foto: Carl Duisburg Zentrum
Lernstress ade, Abitur in der Tasche: viele Schulabgänger planen, fernab touristischer Pfade die Welt zu erkunden. Vor allem Freiwilligenprojekte im... mehr ...
Auf der Ausbildungsmesse pixabay.com
Eine von vielen Möglichkeiten, mehr über einen angestrebten Beruf oder Studiengang zu erfahren, einen Ausbildungsbetrieb oder eine Universität zu... mehr ...
planet-beruf.de macht mobil: neue Optik und Inhalte
Ab sofort ist das Portal der Bundesagentur für Arbeit bequem auf mobilen Geräten erreichbar: Im frischen Look werden bewährte und aktuelle Themen... mehr ...
Neues Orientierungstool der Agentur für Arbeit
Im letzten Schuljahr soll alles gleichzeitig passieren: Pauken für die Abschlussprüfungen, entscheiden wie’s nach der Schule weitergeht, neben dem... mehr ...
Interview mit einem Studienabbrecher
Jörn Saenger studierte 16 Semester, bevor er sich dazu entschloss, eine duale Ausbildung zu beginnen. Zwei Jahre später ist er der jahrgangsbeste... mehr ...
Entwicklung der tariflichen Ausbildungsvergütungen 2017
Die tariflichen Ausbildungsvergütungen sind im Jahr 2017 im bundesweiten Durchschnitt um 2,6 % gestiegen. Der Vergütungsanstieg fiel damit deutlich... mehr ...
IHK Karlsruhe unterstützt bei der Ausbildungsplatzsuche
Nach der Schule muss es nicht immer ein Studium sein. Eine duale Ausbildung zu beginnen, ist mehr als eine Alternative. Sie eröffnet viele... mehr ...
Persönlichkeitstests im Internet Milles Studio/shutterstock.com
Im Internet gibt es ja eigentlich alles - da findet man doch bestimmt auch Seiten, die mir ganz schnell und ganz sicher sagen, welche Ausbildung... mehr ...
Orientierung per Praktikum
Der Begriff Praktikum (Plural: Praktika) bezeichnet eine auf eine bestimmte Dauer ausgelegte Vertiefung zuvor erworbener theoretischer Kenntnisse in... mehr ...
www.arbeitsagentur.de reloaded
  Zeitgemäße Optik, klare Navigation, großes Informationsangebot: www.arbeitsagentur.de präsentiert sich seit kurzem in einem neuen Design.Das... mehr ...
prev
next

teaser quickstarter

Einstiegsgehälter nach der Ausbildung

Antonio S/shutterstock.com Antonio S/shutterstock.com

Klar, die Vergütung während der Ausbildung sollte nicht das wichtigste Kriterium für oder gegen einen bestimmten Beruf sein. Was man danach verdient, spielt aber eine ganz wesentliche Rolle - und hier gibt es Riesenunterschiede.
Das Portal www.gehalt.de hat fast 30.000 Gehaltsdaten der letzten 12 Monate ausgewertet und ermittelt, in welchen Berufen Einsteiger die höchsten und in welchen sie die niedrigsten Gehälter beziehen. Die Beschäftigten weisen eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie maximal drei Jahre Berufserfahrung auf.

Die Gehälter der Top-Berufe nach der Ausbildung liegen durchschnittlich zwischen 30.000 und 36.000 € im Jahr. Einzig Piloten und Fluglotsen haben ein Einkommen, das deutlich darüber liegt. Mit einem Einstiegsgehalt in dieser Gehaltsspanne liegen die Berufsanfänger nicht viel weiter unter dem, was Einsteiger mit einem akademischen Abschluss verdienen. Die Top-Berufe sind sowohl von den Tätigkeiten als auch von der Branche sehr unterschiedlich.

Einsame Spitze: Piloten und Fluglotsen

bario 1589516pixabay.com

Wer sich für eine Ausbildung zum Fluglotsen oder Piloten interessiert, kann sich nach Abschluss der Berufsausbildung auf die höchsten Gehälter freuen. Durchschnittlich verdienen Fluglotsen rund 67.500 € im Jahr, bei Piloten beträgt das Einstiegsgehalt durchschnittlich 63.000 €. Die Ausbildung zum Fluglotsen erfordert neben fundierten Fachwissen eine sehr gute körperliche und geistige Fitness. Die anspruchsvolle Berufsausbildung ist für viele Abiturienten spannend, doch nur wenige schaffen letztendlich den Abschluss. Dass Fluglotsen mit einem höheren Einstiegsgehalt einsteigen als Piloten liegt insbesondere daran, dass sie direkt Verantwortung übernehmen müssen, während Piloten mit einer Berufsausbildung häufig als Co-Pilot einsteigen. Mit steigender Berufserfahrung erhöht sich aber das Gehalt des Piloten und holt das des Fluglotsen schnell ein.

Gut bezahlt: Key Accounter, Finanzdienstleistung und Logistik

Der Berufsanfänger mit maximal drei Jahren Erfahrung verdient als Key Account Manager im Dienstleistungssektor durchschnittlich 39.400 € im Jahr. Um mit wenig Berufserfahrung in diese Position zu kommen, brauchen Absolventen eine sehr gut ab-geschlossene kaufmännische Ausbildung sowie frühe berufliche Erfolge. Ein Key Account Manager kümmert sich – im Gegensatz zu einem Account Manager – um die größten und umsatzstärksten Kunden; trägt also entsprechende Verantwortung. Berufseinsteiger erhalten nach abgeschlossener Ausbildung lukrative Gehälter in der Logistik (39.180 €), im Finanzdienstleistungssektor (37.100 €) sowie im Vertrieb (36.600 €). In den 20 bestbezahlten Berufen nach der Ausbildung wurden außerdem Berufe aus dem Handwerk ermittelt: Betonbauer/-in (33.100 €), Bauschlosser/-in (31.400 €) und Tiefdrucker/-in (31.300 €) erhalten Einstiegsgehälter zwischen durchschnittlich 33.150 und 31.300 € jährlich.

Fluglotse/-in 67.558 €
Pilot/-in 62.986 €
Key Account Manager/-in im 39.408 €
Logistiker/-in 39.175 €
Kundenbetreuer/-in für Finanzdienstleistungen 37.091 €
Beschäftigte/-r im Außendienst für Konsumgüter 36.606 €
Technischer Kundendienst 36.375 €
Bankkaufmann/-frau 35.724 €
Softwareentwickler/-in im Backend 35.471 €

 Trotz Ausbildung: die niedrigsten Gehälter nach der Ausbildung

Trotz abgeschlossener Berufsausbildung sind die Gehälter einiger Beschäftigten in den ersten Jahren gering. Die Gehaltsspanne liegt hier durchschnittlich zwischen 19.500 und 24.000 € jährlich. Zu den Berufen mit relativ geringen Einstiegsgehältern zählen unter anderem der Bäcker (23.500 €), die medizinische Schreibkraft (23.450 €) oder der Zahntechniker (22.000 €). Zu den Geringverdienern gehören Kellner (20.600 €), Kosmetiker (20.100 €) und Friseure (19.500 €), die durchschnittlich ein Gehalt aufweisen, das nur knapp über dem gesetzlichen Mindestlohn liegt. Dieser beträgt rund 17.700 € im Jahr.

Friseur/-in 19.549 €
Kosmetiker/-in 20.083 €
Kellner/-in 20.626 €
Zahnarzthelfer/-in 20.914 €
Koch/Köchin 21.982 €
Zahntechiker/-in 22.033 €
Call Center Agent 23.210 €
Rezeptionist/-in 23.214 €
Medizinische Schreibkraft 23.447 €
Bäcker/-in 23,506 €

 shutterstock 255849895wavebreakmedia/shutterstock.com