Die wichtigsten Fristen und Termine
Schlusstermine, Ausschlussfristen, Deadlines: Bis zum Beginn eines Studiums sollte man den Kalender genau im Auge behalten, um nichts Wichtiges zu... mehr ...
WG statt Wohnung – hier sparen Studenten bei der Miete
Zusammen sind Studenten nicht nur weniger allein, sie zahlen in Wohngemeinschaften meistens auch viel weniger Miete als in Single-Wohnungen. Der... mehr ...
Studium Informatik
Das grundständige Studienfach Informatik vermittelt wissenschaftliches und praktisches Grundlagenwissen in den Bereichen Entwicklung, Einsatz... mehr ...
Online-Eignungstests für Studienfächer
Auf den Websites vieler Hochschulen sind Tests zu finden, die bei der Wahl des Studienfaches helfen sollen. Bei den... mehr ...
Studium Versicherungsbetriebswirtschaft
Das grundständige Studienfach Versicherungsbetriebswirtschaft vermittelt wissenschaftliches Grundlagenwissen in Allgemeiner und Spezieller... mehr ...
Studium Bioinformatik
Das grundständige Studienfach Bioinformatik vermittelt wissenschaftliches und praktisches Grundlagenwissen in Informatik, Mathematik und... mehr ...
(Duales) Studium Betriebswirtschaftslehre Bank
Das grundständige Studienfach Bank, Finanzdienstleistungen vermittelt wissenschaftliches Grundlagenwissen in Betriebs­ und... mehr ...
(Duales) Studium Gesundheitsmanagement
Betriebliches Gesundheitsmanagement hat die Aufgabe, ein attraktives Angebot für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aufzustellen, damit sie so... mehr ...
Der richtige Studienkredit
Ein Studium kostet richtig Geld – neben den Lebenshaltungskosten wie Miete, Versicherungen, Lebensmitteln und den mittlerweile fast... mehr ...
Studium Ja oder Nein?
Das letzte Schuljahr ist angebrochen. Noch ein paar Monate und das Thema „Schule“ ist Geschichte. Und nun? Auch wenn so mancher darauf... mehr ...
Universität, Fachhochschule oder Dual?
Umsonst ist der Tod... und der kostet bekanntlich das Leben. Wenn Sie studieren möchten, dann muss Ihnen klar sein, dass Sie dafür... mehr ...
Der Numerus Clausus –zulassungsbeschränkt oder nicht?
Für die richtige Bewerbung und die Fristen ausschlaggebend ist die Frage, ob ein Fach zulassungsbeschränkt ist oder nicht.... mehr ...
Deutschlands Studenten sind gestresst
Studierende in Deutschland sind überdurchschnittlich gestresst. Das geht aus einer repräsentativen Online-Befragung des Lehrstuhls... mehr ...
Einstiegsgehälter für Absolventen nach dem Studium
Studieren lohnt sich. Denn Akademiker verdienen im Schnitt 35 Prozent mehr als Berufstätige ohne Hochschulabschluss. Doch auch unter... mehr ...
Studium Humanmedizin
Das Studienfach Humanmedizin vermittelt wissenschaftliches und praktisches Wissen in Anatomie, Physiologie, Biochemie, Genetik, Pharmakologie,... mehr ...
Studium Tiermedizin
Das Studienfach Tiermedizin vermittelt wissenschaftliches und praktisches Grundlagenwissen in Veterinärmedizin, Naturwissenschaften,... mehr ...
Neu an der Uni und neu in der Stadt?
Die wichtigste Erkenntnis sollte Ihnen gleich zu Beginn Ihrer Studienkarriere dämmern: Sie sind nicht mehr in der Schule – Sie sind jetzt... mehr ...
Welche Abschlüsse gibt es überhaupt?
Bis zum Jahr 2010 sollten sämtliche Studiengänge an deutschen Hochschulen auf das europaweit einheitliche Bachelor-/Master-System... mehr ...
Das Studienstipendium
Ein Studienstipendium ist eine Förderung (finanziell, ideell) für eine Person, die studiert. Stipendien werden zumeist von Stiftungen... mehr ...
So funktioniert BAföG
Die Zeiten, da ein Hochschulstudium nur den Kindern reicher Eltern offen stand, sind glücklicherweise passé. Studenten können heute... mehr ...
prev
next

teaser quickstarter

Pedelecs: Beim Kauf auf Typ und Qualität achten

TÜV Rheinland TÜV Rheinland

Der Trend zu Pedelecs ist ungebrochen. Vor und beim Kauf solcher Fahrräder, die den Nutzer beim Treten durch einen Elektromotor unterstützen, gibt es jedoch einige Dinge zu beachten. Gleich ist bei allen Pedelecs die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 25 Stundenkilometern und eine Nenndauerleistung des Motors von maximal 250 Watt. „Aber es finden sich sowohl Unterschiede in der Bauform als auch in der angebotenen Qualität.“, sagt Georg Herrmann, Experte für Fahrradsicherheit bei TÜV Rheinland.

Das Pedelec als Sportgerät

Wer mit dem Kauf eines Pedelecs liebäugelt, sollte sich laut Herrmann zunächst überlegen, wofür er es einsetzen wird. „Viele benutzen das Pedelec mittlerweile auch als Sportgerät“, so der Experte. Für diese Käufergruppe empfiehlt er, wie bei Fahrrädern, statt zum City- eher zu einem Trekking- oder Mountainbike zu greifen. Diese seien von der Bauart her für längere Touren und höhere Beanspruchungen ausgelegt. Vorderrad-Nabenmotoren seien weniger zu empfehlen, „ein Mittel- oder Hinterradmotor ermöglicht bessere Kraftübertragung und Antriebsparameter“. Da mit diesen Pedelecs höhere Durchschnittsgeschwindigkeiten erreicht werden, sollte ein Helm getragen werden und müssen auch die Bremsen mehr leisten. Herrmann rät zu guten hydraulischen Scheiben- statt Felgenbremsen. Auch auf eine höhere Akkuleistung ist zu achten, ein späterer Nachkauf sei kostspielig.

Probefahrt auf Teststrecke

Unabhängig vom gewählten Pedelec-Typ empfiehlt der TÜV Rheinland-Experte vor dem Kauf eine Probefahrt, allein schon, um die richtige Rahmengröße zu ermitteln. Immer mehr Fachhändler hätten hierfür eigens Teststrecken eingerichtet. Auch das Aus- und Einbauen des Akkus oder die Pedelec-Steuerung sollte man sich zeigen lassen, meint Herrmann. Ob Schweißnähte sauber verarbeitet sind und das Pedelec keine scharfen Kanten aufweist, könne auch ein Laie gut erkennen. Ebenso, ob es ein CE-Zeichen trägt und mit der EN-Norm 15194 gekennzeichnet ist. Das seien die wichtigsten Hinweise auf die Gewährleistung der notwendigen Sicherheit.

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben