Ohne gültiges Ticket erwischt - was jetzt?
Klar, absichtlich macht es natürlich niemand, trotzdem kommt es vor, dass bei einer Kontrolle kein gültiger Fahrschein zu Hand ist.... mehr ...
Was gehört in den Ausbildungsvertrag (und was nicht)?
Verträge sind in schlechten Zeiten notwendig – in Guten sind sie überflüssig (hat einmal ein schlauer Mensch gesagt;... mehr ...
Die wichtigsten Versicherungen zum Start
Im internationalen Vergleich sind die Deutschen (auch) beim ­Thema Versicherungen Spitze: Knapp 2.800 € zahlt jeder Haushalt... mehr ...
Die erste eigene Wohnung oder WG
Für eine eigene Penthouse-Wohnung dürfte es bei den allerwenigsten reichen, aber es bleibt trotzdem noch eine Menge Auswahl. Also, was... mehr ...
Ihre Rechte und Pflichten als Azubi
„Im ersten Jahr hab ich die Halle gefegt, im zweiten aufgeräumt und vor der Prüfung durfte ich dann auch mal das Werkzeug... mehr ...
Die Fallstricke im Mietvertrag
Die Wohnungssuche wird in Deutschland immer schwieriger. Schon heute fehlen in Großstädten, Ballungsgebieten und... mehr ...
Was ist am Arbeitsplatz erlaubt?
Das macht doch jeder, also kann es gar nicht verboten sein, mag mancher Arbeitnehmer denken. Doch Vorsicht: Wenn Mitarbeiter die Regeln ihres... mehr ...
Verträge richtig kündigen
Eine Unterschrift, ein Häkchen und ein Klick. Verträge für Handytarife, Internet oder Fitnessstudio sind schnell abgeschlossen. Nicht... mehr ...
Was gilt in der Probezeit?
Für jeden jungen Menschen ein aufregender Start in einen neuen Lebensabschnitt mit neuen Herausforderungen: die Berufsausbildung. Vor allem die... mehr ...
Was ist beim Ferienjob erlaubt und was nicht?
In Deutschland ist Schülerarbeit gesetzlich geregelt, um Kinder und Jugendliche vor Schaden an Leib und Seele zu bewahren. Aber gerade das... mehr ...
prev
next

teaser quickstarter

1,1 % weniger neue Ausbildungsverträge im Jahr 2016

VGstockstudio/shutterstock.com VGstockstudio/shutterstock.com

Im Jahr 2016 haben nach vorläufigen Ergebnissen rund 510.900 Jugendliche in Deutschland einen neuen Ausbildungsvertrag im Rahmen des dualen Systems abgeschlossen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 5.700 Verträge oder 1,1 % weniger als im Jahr 2015.

Dieser schon in den Vorjahren rückläufige Trend ist maßgeblich auf die demografische Entwicklung in der für die duale Ausbildung typischen Altersgruppe sowie auf eine höhere Studierneigung bei den Schulabsolventinnen und -absolventen mit Hochschulreife zurückzuführen.

Im größten Ausbildungsbereich Industrie und Handel, zu dem auch die Ausbildungsberufe von Banken und Versicherungen gehören, wurden im Jahr 2016 insgesamt 2,0 % weniger Ausbildungsverträge abgeschlossen als im Vorjahr. Im kleinsten Ausbildungsbereich – der Hauswirtschaft – und im Ausbildungsbereich Landwirtschaft sank die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge ebenfalls. In den übrigen Ausbildungsbereichen (Handwerk, Freie Berufe und Öffentlicher Dienst) stieg hingegen die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge.

Insgesamt befanden sich am 31. Dezember 2016 nach vorläufigen Ergebnissen etwa 1,3 Millionen Jugendliche in einer Ausbildung im dualen System. Das waren 1,0 % oder 13.900 weniger als im Jahr 2015.

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben